GdgU

 

 

Prof. Dr. Manuel Cuadra
Universität Kassel
Fachbereich 6: Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung
Fachgebiet Architekturgeschichte / GdgU

 

 

 

Konzept GdgU
Lehre aktuell
Vorlesung GdgU
Prüfungen GdgU

 Stud. Arbeiten

Wiss. Nachwuchs

Downloads


Int. Kooperation

Interdisziplinär

Forschung

fusion

documenta
urbana

 

Kontakt

 

Home

 

Seit 1989 besteht eine Zusammenarbeit zwischen dem Fachbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung der Universität Kassel und der Fakultät für Bauwesen der Universidad Central de Las Villas in Santa Clara, Kuba.

Das damals begonnene Forschungsprojekt "Chichi Padrón – angepasste Technologien im Wohnungsbau" wurde zu einer festen Einrichtung an der Universität Kassel; aktuell steht das Thema "Die Architektur der Stadt" im Vordergrund.

Unter verschiedenen thematischen Schwerpunkten arbeiten wechselnde Studentengruppen an einer bestimmten Aufgabenstellung, die nach einer Vorbereitungszeit an der Uni Kassel oder an der Uni in Santa Clara im Rahmen eines Workshops vorgestellt und konkretisiert wird. Der Aufenthalt in Santa Clara wird von der dortigen Universität organisiert. Der Bezug zur Praxis wird durch die Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro eines Stadtteils, in dem sich das jeweilige Projekt ansiedelt, hergestellt. Weitere Partner in Santa Clara sind verschiedene Institutionen der Stadtverwaltung (Baudezernat, Denkmalpflege, Institut für Wohnungsbau u.a.).

Die Kontinuität des Projekts wird in Kassel durch das Büro "Chichi Padrón" gewährleistet, das die studentischen Arbeiten und die Zusammenarbeit mit Kuba koordiniert. Die inhaltliche Betreuung erfolgt durch verschiedene Professoren des Fachbereichs. Ziel für die Kasseler Studierenden ist das Kennenlernen der Bedingungen eines Entwicklungslandes. Es geht nicht in erster Linie um die Ausarbeitung realisierungsfähiger Projekte, sondern darum, anhand der Beschäftigung mit einem konkreten Thema in einem fremden kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontext zu lernen, eigene Positionen und Herangehensweisen in Frage zu stellen und diese kritisch zu überprüfen.

Entscheidend für den Erfolg des Projekts ist der Austausch. Neben Besuchen Kasseler Gruppen in Kuba werden regelmäßig Gruppen kubanischer Architekturstudenten nach Kassel eingeladen. Sowohl bei Workshops in Kassel als auch in Santa Clara arbeiten kubanische und deutsche Studierende gemeinsam an den jeweiligen Aufgabenstellungen. Der Austausch ist auf beiden Seiten inzwischen gut verankert und garantiert den Studierenden ausgezeichnete Bedingungen für die erfolgreiche Durchführung eines Studienpraktikums.

Finanziert wird der Austausch mit Unterstützung des DAAD, der beteiligten Fachbereiche und Universitäten, aus Mitteln des Kasseler Hochschulbundes und des Fördervereins Cubanicay e.V., aus privaten Spenden, Erlösen von Festen und Eigenbeteiligung der Studierenden.

 

◄back   ▲up

 

 ·

© 2006 prof. dr. manuel cuadra - www.cuadra.de/gdgu - universität kassel